Past Events

October 2015

19 - 30 October 2015

Herbstpraktikum 2015

Auch in diesem Jahr findet wieder das Herbstpraktikum unter der Schirmherrschaft des Technologiepark Bremen statt. Schüler und Schülerinnen der Jahrgangstufen 9.-12. Klasse absolvieren in den Herbstferien ein 2-wöchiges naturwissenschaftlich-technisches Praktikum bei Bremer Instituten und Unternehmen.

Das ZARM freut sich 4 der Teilnehmer die Gelegenheit zu bieten hinter die Kulissen des ZARM zu schauen und sich intensiv mit Raumfahrtechnologie und Graviation zu beschäftigen.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Pressemitteilung Herbstpraktikum 2015.

12 October 2015

Vortragsreihe: 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie

Wo:Schlaues Haus Oldenburg
Wann:19:30-21:00 Uhr
Sprecher/in: Prof. Dr. Jutta Kunz-Drolshagen, Universität Oldenburg
Titel:"Schwarze Löcher"
Abstract:Die Existenz von Schwarzen Löchern ist eine faszinierende Vorhersage der Allgemeinen Relativitätstheorie von Albert Einstein. Die astronomische Suche nach Schwarzen Löchern hat einerseits auf stellare Schwarze Löcher geführt, die entstehen, wenn sehr massereiche Sterne ihren Kernbrennstoff im Inneren verbrannt haben. Andererseits hat man supermassive Schwarze Löcher in den Zentren der Galaxien gefunden, die Millionen bis Milliarden von Sonnenmassen haben.
In diesem Vortrag beginnen wird mit der Darstellung der verblüffenden Eigenschaften von Schwarzen Löchern und wenden uns anschließend der astronomischen Beobachtung von Schwarzen Löchern zu. 

6 October 2015

Vortragsreihe: 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie

Wo:Schlaues Haus Oldenburg
Wann:19:30-21:00 Uhr
Sprecher/in:PD Dr. Volker Perlick - Zentrum für angewandte Raumfahrtechnologie und Mikrogravitation (ZARM), Universität Bremen.
Titel:"Was ist eigentlich Relativitätstheorie?"
Abstract:Die Allgemeine Relativitätstheorie beschreibt heute am genauesten alle Phänomene der Gravitation: der freie Fall des Apfels auf die Erde, die Bahnen der Planeten um die Sonne, die Dynamik von Galaxien wie auch die Entwicklung  unseres Universums. Wir werden die Grundlagen dieser Theorie allgemeinverständlich darstellen und zeigen, warum die Gravitation mit einer Geometrie des Raumes und der Zeit identifiziert werden kann. Dies ist die Grundlage für die Existenz Schwarzer Löcher und des Urknalls, aber auch für praktische Anwendungen wie das alltägliche GPS und für die Satellitengeodäsie.
schlaues-haus-ol.de

September 2015

23 - 24 September 2015 

Herbstakademie Physik 2015

Wo:Universität Bielefeld, Hörsaal H4
Title:"Die allgemeine Relativitätstheorie wird 100 Jahre"
Die Herbstakademie Physik findet traditionell kurz vor den Herbstferien statt und richtet sich an physikinteressierte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. Seit 2003 haben wir uns mit verschiedensten Themen aus dem "normalen Leben" aber auch aus dem "Elfenbeinturm" beschäftigt. In diesem Jahr möchten wir uns mit einem sehr anspruchsvollen Thema auseinandersetzen, der Allgemeinen Relativitätstheorie (ART). Ihre Veröffentlichung durch Albert Einstein jährt sich zum 100. Mal. Wir werden die Zeit zurückdrehen und ausgehend von den Konzepten und Begrifflichkeiten der Speziellen Relativitätstheorie den Weg zur ART nachverfolgen und natürlich sowohl experimentelle als auch theoretische Aspekte der ART beleuchten. Mit dem von uns allen genutzten GPS im Handy werden wir am Ende wieder zum Alltag zurückkehren, denn ohne Kenntnis der Relativitätstheorie funktioniert GPS nicht.
Mehr Informationen

August 2015

July 2015

13 July 2015

Vortragsreihe: 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie

Wo:Haus der Wissenschaft Bremen
Wann:19:30 Uhr
Sprecher/in:Prof. Dr. Domenico Giulini – Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM), Universität Bremen
Titel:"Quanten und Gravitation"
Abstract:Quantentheorie und Allgemeine Relativitätstheorie bilden das Fundament der modernen theoretischen Physik. Auf ihnen basiert unser Grundverständnis des Aufbaus der Materie und der Welt im Großen (Astrophysik und Kosmologie).Zusammengenommen machen diese Theorien präzise und immer wieder bestens bestätigte Vorhersagen in Dimensionen unterhalb denen eines Atomkerns bis zu kosmologischen Distanzen von Milliarden von Lichtjahren. Dabei basieren aber beide Theorien jeweils auf Grundannahmen, die gegenseitig zum Teil widersprüchlich erscheinen. Die Physiker suchen deshalb nach einer übergeordneten Theorie, die diese Widersprüche umgeht aber gleichzeitig die gut bestätigten Voraussagen mit enthält, die beide Theorien in ihrem jeweiligen Anwendungsgebieten machen. Diese Aufgabe ist zurzeit noch ungelöst. In diesem Vortrag sollen einige interessante Aspekte des noch unverstandenen Verhältnisses dieser beiden Jahrhunderttheorien beleuchtet werden.

June 2015

15 June 2015

Vortragsreihe: 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie

Wo:Haus der Wissenschaft Bremen
Wann:19:30 Uhr
Sprecher/in:Prof. Dr. Karsten Danzmann – Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut), Universität Hannover
Titel: "Gravitationswellenastronomie: Bald Neues von der dunklen Seite des Universums!"
Abstract:Können wir das Universum hören? Auf den ersten Blick ist das eine unsinnige Frage, denn natürlich gibt es im Weltall keine Luft, in der sich der Schall ausbreiten könnte. Wenn aber unsere Ohren nur empfindlich genug wären, dann könnten sie auf eine besondere Art von Wellen reagieren: auf Gravitationswellen! Vor mehr als 90 Jahren sagte Albert Einstein die Existenz von Gravitationswellen als Konsequenz seiner allgemeinen Relativitätstheorie voraus. Gravitationswellen sind winzige Verbiegungen des Raumes und der Zeit, die von schnellbewegten, großen Massen erzeugt werden und sich mit Lichtgeschwindigkeit wellenförmig ausbreiten. Sie wurden noch nie direkt nachgewiesen. Mehrere laserinterferometrische Gravitationswellendetektoren mit Armlängen von Kilometern werden gegenwärtig auf der Erde betrieben, um Gravitationswellen zu erforschen, darunter auch GEO600 in der Nähe von Hannover. Bald folgen Detektoren im Weltraum mit Millionen km Armlänge, insbesondere die Satelliten-Mission LISA. Ausgangspunkt für diese geheimnisvollen Wellen könnten z. B. verschmelzende Doppelsterne, Neutronensterne, Supernovae, Schwarze Löcher und der Urknall sein. Ihre Beobachtung erfordert modernste Lasertechnologie und Messungen an der quantenmechanischen Nachweisgrenze.

8 June 2015

Vortragsreihe: 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie

Wo:Haus der Wissenschaft Bremen
Wann:19:30 Uhr
Sprecher/in:Prof. Dr. Ulrich R.M.E. Geppert – Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Institut für Raumfahrtsysteme, Bremen
Titel:"Neutronensterne und Allgemeine Relativitätstheorie" 
Abstract:Neutronensterne  sind ganz besondere Objekte in unserem Universum. Deren Materie besitzt eine extrem hohe Dichte, was dazu führt, dass diese Sterne neben Schwarzen Löchern die stärksten allgemein-relativistischen Effekte aufweisen. Nach einer Vorstellung der wesentlichen Eigenschaften von Neutronensternen wird die Wirkung der von ihnen verursachten extremen Krümmung der Raumzeit auf verschiedene physikalische Prozesse, wie Kühlung und Magnetfeldzerfall, diskutiert. Ohne Berücksichtigung der Allgemeinen Relativitätstheorie kann die Physik dieser phantastischen Sterne nicht verstanden werden.

4 June 2015

Vortragsreihe: 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie

Wo:Haus der Wissenschaft Bremen
Wann:19:30 Uhr
Sprecher/in:PD Dr. Volker Perlick – Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM), Universität Bremen
Titel:"Gravitationslinien"
Abstract:Nach Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie werden Lichtstrahlen im Schwerefeld einer Masse abgelenkt. Das kann dazu führen, dass ein Beobachter von einer Lichtquelle mehrere Bilder am Himmel sieht, dass die Form einer Lichtquelle verzerrt erscheint, oder dass sich die scheinbare Helligkeit einer Lichtquelle zeitlich ändert. Der Vortrag gibt eine Übersicht über die beobachteten Phänomene und erläutert, dass der Gravitationslinseneffekt heute eines der wichtigsten Hilfsmittel der Astronomen zum Aufspüren dunkler Materie ist.

May 2015

28 May 2015

Vortragsreihe: 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie 

Wo:Haus der Wissenschaft Bremen
Wann:19:30 Uhr
Sprecher/in:Prof. Dr. Hansjörg Dittus – Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Köln
Titel:"Raumfahrt und Relativitätsheorie"

12 May 2015

Vortragsreihe: 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie

Wo:Haus der Wissenschaft Bremen
Wann:19:30 Uhr
Sprecher/in:Prof. Dr. Dominik Schwarz – Universität Bielefeld
Titel:"Kosmologie"
Abstract:Albert Einsteins Durchbruch 1915 bei der Entwicklung einer Theorie von Raum und Zeit erlaubte die Geburt der physikalischen Kosmologie. In den zwanziger und dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts setzte sich dann die Erkenntnis durch, dass sich das Universum selbst entwickelt. Eine genaue Vermessung dieser Entwicklung wurde aber erst durch moderne Teleskope in den letzten zwanzig Jahren möglich. In diesem Vortrag soll der Stand der Forschung der modernen Kosmologie anhand aktueller Beobachtungen des kosmischen Mikrowellenhintergrundes dargestellt werden.

4 May 2015

Vortragsreihe: 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie

Wo:Haus der Wissenschaft Bremen
Wann:19:30 Uhr
Sprecher/in:Saskia Grunau - Universität Oldenburg
Titel:"Wurmlöcher und Zeitreisen"
Abstract:Die Allgemeine Relativitätstheorie von Einstein hat faszinierende Lösungen. Dazu gehören Schwarze Löcher und Wurmlöcher. Beide waren beispielsweise essentielle Bestandteile des Films Interstellar. In diesem Vortrag soll es einerseits darum gehen zu verstehen, was Wurmlöcher sind und welche Eigenschaften sie haben können. Andererseits soll die Möglichkeit von Zeitreisen erkundet werden. So lassen sich Wurmlöcher im Prinzip auch für Zeitreisen verwenden.

April 2015

27 April 2015

Vortragsreihe: 100 Jahre Allgemeine Relativitätsheorie

Wo:Haus der Wissenschaft Bremen
Wann:19:30 Uhr
Sprecher/in:Prof. Dr. Jutta Kunz-Drolshagen – Universität Oldenburg
Titel:"Schwarze Löcher"
Abstract:Die Existenz von Schwarzen Löchern ist eine faszinierende Vorhersage der Allgemeinen Relativitätstheorie von Albert Einstein. Die astronomische Suche nach Schwarzen Löchern hat einerseits auf stellare Schwarze Löcher geführt, die entstehen, wenn sehr massereiche Sterne ihren Kernbrennstoff im Inneren verbrannt haben. Andererseits hat man supermassive Schwarze Löcher in den Zentren der Galaxien gefunden, die Millionen bis Milliarden von Sonnenmassen haben. In diesem Vortrag beginnen wir mit der Darstellung der verblüffenden Eigenschaften von Schwarzen Löchern und wenden uns anschließend der astronomischen Beobachtung von Schwarzen Löchern zu.

13 April 2015

Vortragsreihe: 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie 

Wo:Haus der Wissenschaft Bremen
Wann:19:30 Uhr
Sprecher/in:Prof. Dr. Claus Lämmerzahl – Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM), Universität Bremen
Titel:"Hat Einstein wirklich recht? - Zur experimentellen Bestätigung der Allgemeinen Relativitätstheorie"
Abstract:Die Allgemeine Relativitätstheorie ist absolut faszinierend. Es werden Schwarze Löcher vorhergesagt, Wurmlöcher, der Urknall sowie seltsame Effekte auf Uhren und auf die Lichtausbreitung. Inwieweit sind nun diese Vorhersagen durch Experimente und Beobachtungen bestätigt? Und wie gut ist das Äquivalenzprinzip, die wichtigste Grundlage der Allgemeinen Relativitätstheorie denn wirklich nachgeprüft? Diese und weitere Fragen nach der experimentellen Überprüfung der Grundlagen und Vorhersagen der Allgemeinen Relativitätstheorie werden in diesem Vortrag anschaulich dargestellt.

March 2015

30 März 2015

Vortragsreihe: 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie 

Wo:Haus der Wissenschaft Bremen
Wann:19:30 Uhr
Sprecher/in:Prof. Dr. Claus Lämmerzahl und PD Dr. Volker Perlick – Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM), Universität Bremen
Titel:"Was ist eigentlich Relativitätstheorie?"
Abstract:Die Allgemeine Relativitätstheorie beschreibt heute am genauesten alle Phänomene der Gravitation: der freie Fall des Apfels auf der Erde, die Bahnen der Planeten um die Sonne, die Dynamik von Galaxien wie auch die Entwicklung unseres Universums. Wir werden die Grundlagen dieser Theorie allgemeinverständlich darstellen und zeigen, warum die Gravitation mit einer Geometrie des Raumes und der Zeit identifiziert werden kann. Dies ist die Grundlage für die Existenz Schwarzer Löcher und des Urknalls, aber auch für praktische Anwendungen wie das alltägliche GPS und für Satellitengeodäsie.

February 2015

January 2015

December 2014

November 2014

October 2014

25 October 2014

Die kosmische Hintergrundstrahlung:Was uns Mikrowellen über die Entstehung des Universums sagen

Planetarium Wolfsburg

Betti Hartmann, Jacobs Universität Bremen


mehr Info

7 - 18 October 2014

Herbstpraktikum im Technologiepark Bremen mit Schwerpunkt ZARM

Im Rahmen des Herbstpraktikums des Technologieparks Bremen können interessierte Schülerinnen und Schüler eine kräftige Brise von Wissenschaft und Technik schnuppern.

Inhalt des Praktikums am ZARM

Was passiert im Fallturm Bremen? Wie werden Experimente unter Bedingungen der Schwerelosigkeit durchgeführt? Welche Experimente sind das?

Während des Praktikums im ZARM lernt ihr den Betriebsablauf im Großlabor Fallturm Bremen kennen und erfahrt mit welchen Fragestellungen und Themen sich die Forscherinnen und Forscher am ZARM beschäftigen.

Darüber hinaus gibt es spannende Vorträge über die Arbeit an anderen Instituten und Unternehmen des Technologieparks sowie viel Information rund um naturwissenschaftliche und technische Studiengänge. Außerdem dürft ihr an ausführlichen Führungen durch zwei beteiligte Unternehmen teilnehmen.

Interessiert?

Dann bewerbt Euch bis zum 14.06.2013 unter http://www.technologiepark-bremen.de/de/technologiepark-schuelerpraktika

September 2014

27 September -  2 October 2014

Highlights der Physik 2014: Quantenwelten

Beitrag des ZARM an der Physikaustellung
Saarbrücken, Tbilisser Platz

mehr Information

August 2014

July 2014

June 2014

3 June 2014, 19.30Uhr

Kosmische Energien - Was ist dunkle Energie?

Experimenta Heilbronn

Prof. Dr. Jutta Kunz-Drolshagen, Universität Oldenburg

In der Folge von Mayer wurde Energie "hell": Energie wurde zu einem Schlüsselbegriff zur Beschreibung der Welt. Auch die Entwicklung des Universums als Ganzes rückte in den Blickpunkt der Wissenschaft. In modernen kosmologischen Theorien ist hingegen von "Dunkler Energie" die Rede. Bestätigen sich die Theorien der Astrophysik bezüglich "Dunkler Materie" und "Dunkler Energie", haben wir bisher nur etwa 5% unseres Universums wissenschaftlich erfasst!

May 2014

April 2014

March 2014

February 2014

January 2014